GESCHICHTE DER VINEYARD BEWEGUNG

Die Vineyard Bewegung entstand in den 70er Jahren in den USA. Hunderttausende von Hippies hatten in dieser Zeit intensive Begegnungen mit Gott. Daraus wuchs eine völlig neue Art des kirchlichen Lebens: lockerer Stil und Kleidung, zeitgemässe Musik, lebensnahe Predigt.

Die Hippies sind gegangen. Unser Anliegen für eine zeitgemässe Art von Kirche ist geblieben. Heute zählt die Vineyard weltweit etwa 2500 Kirchen, die miteinander in National- oder Kontinentalverbänden verbunden sind. In der Schweiz finden sich Vineyards in Zürich, Bern, Basel, Luzern, Aarau und einigen anderen Städten. Wir verstehen uns als Teil der weltweiten Kirche und pflegen insbesondere den Kontakt mit den anderen Landes- und Freikirchen der Region.

Willst du wissen, was andere über uns denken? Auf der reformierten Informationsstelle für Kirchen, Sekten und Religionen findest du zwei interessante Artikel über die Vineyard Bewegung, ein Artikel befindet sich auf Livenet:

www.relinfo.ch/vcf/anaheim.html
www.relinfo.ch/vcf/kurz.html
www.livenet.ch

Hier gibt es (unten stehend) vier deutschsprachige und zwei englischsprachige Videos über die Geschichte und die Werte der Vineyard Bewegung: